Mythos Ägypten
Schöpfungsgeschichte
Die Geschichte von Re
Geb und Nut
Gott der Fruchtbarkeit
Sets Brudermord
Der Tod von Osiris
Krieg von Hous und Seth
Verwandlung von Hathor
Ägyptische Götter
Anubis Bastet
Chons Chnum
Hathor Isis
Osiris Sachmet
Seth Sobek
Weiterführende Links
Über uns

Esoterik-Links.de Counterservice mit Pagerank Backlink


Das Baumalphabet Ogham

Im Zusammenhang mit der keltischen Baummagie taucht der Ausdruck „Baumalphabet“ auf, dessen Urspung bis heute nicht eindeutig geklärt ist.
Das Alphabet trägt den Namen Ogam (altirisch) oder Ogham (neuirisch) und besteht aus einer Keilschrift mit 25 Zeichen. Seine Entstehung vermutet man während des 4. bis 6. Jahrhunderts in Irland und einigen Teilen Britanniens und Schottlands.

Da es keine eindeutigen Aufzeichnungen und Übersetzungen dieses einzigartigen Alphabets gibt, hat sich ein großer Raum für Spekulationen, Vermutungen und individuellen Interpretationen ergeben.

Kartenspiele Rituale
Kostenloser IQ Test
Zigeunerkarten
Uniteddesign

Die Zeichen des Ogham bilden weniger Buchstaben, wie wir sie aus dem lateinischen Alphabet kennen, sondern eher Laute, die unterschiedlich betont werden, je nach dem welches Ogham-Zeichen dem ersten folgt. Man geht allerdings auch davon aus, daß den Zeichen Symbole, Farben, Analogien von Tieren und Menschen und Naturelemente zugeordnet sein sollen und sie einen festen Namen haben, der von den Bäumen abgeleitet wurde.


Erste Deutungshinweise für diese Schrift erschienen ca. im 14. Jahrhundert in dem Manuskript „The Book of Ballymote“. Aus diesen Texten geht hervor, daß die Schrift auf der Insel Hybernia (Schottland) von einem Menschen namens Ogma entwickelt wurde, dem eine große Redegewandheit, Dichtkunst und Beherrschung vieler Dialekte anerkannt wurde. Die Verwendung dieses Alphabets sollte wohl den Gelehrten als Geheimsprache dienen, um das große Wissen der Kelten nur Auserwählten weiterzugeben und den gewöhnlichen Leuten vorzuenthalten. In dem Manuskript wird angemerkt, daß das Alphabet auf einer Birke niedergeschrieben wurde.

Das Baum-Ogham wird als ein symbolisches System verstanden, das die magisch-spirituellen Bereiche und Ebenen in Beziehung zu den Bäumen beschreibt. Richtig angeordnet soll dieses System einen Einweihungsweg in die naturmagische Praxis zeigen und das Ziel der Erleuchtung weisen.


Wahrsagen • omeus • Heilsteine • Zigeuner • Kipper • Lenormand • SB
Partnerseiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Werbung
Linktausch